Abrechnung von Open-Access-Gebühren: Forschende deutlich entlastet

Datum

Seit 2021 führt der SNF (Schweizerische Nationalfonds) gemeinsam mit dem Dienstleister ChronosHub ein Pilotprojekt durch. Das Ziel: die Finanzierung von frei zugänglichen Publikationen vereinfachen. Aufgrund der positiven Evaluation wird die Zusammenarbeit fortgesetzt.

Neun Monate nach Start des Pilotprojekts wurde die Zusammenarbeit evaluiert. Das erfreuliche Fazit aufgrund von über 1000 Publikationen: Die Abwicklung der Gebühren via ChronosHub ist deutlich einfacher, der Aufwand für die Forschenden nimmt ab. Zudem erhalten sie auf unkomplizierte Weise Übersichten zum OA-Angebot der verschiedenen wissenschaftlichen Zeitschriften. So erkennen sie rasch, wie eine Zeitschrift es ihnen ermöglicht, die Vorgaben des SNF zu erfüllen. Weiter können die Forschenden die Daten aus ChronosHub für ihre Berichterstattung an den SNF oder an ihre Hochschule nutzen. Und nicht zuletzt überprüft ChronosHub die Metadaten der Artikel und ob die gewährte Finanzierung wie vorgeschrieben erwähnt wird. Dies wiederum erhöht die Datenqualität und verhilft zu besserer Sichtbarkeit.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung

Über den SNF:

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) fördert im Auftrag der Regierung die wissenschaftliche Forschung in allen akademischen Disziplinen – von der Physik über die Medizin bis hin zur Soziologie. Bis Ende 2021 förderte der SNF 5700 Projekte mit mehr als 20 000 Forschenden und ist damit die führende Schweizer Institution zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung.

Fragen und Antworten zu Open Access Services

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir melden uns umgehend bei Ihnen! 

Anrede
Meine Rolle in Open Access
Live Demo anfordern
Einwilligung

Der Open Access Newsletter

Wissenswertes rund Open Access, neue kostenlose Live-Webinare mit interessanten Referenten, Artikel, Downloads und vieles mehr.

Bleiben Sie up-to-date.

Anrede
Name
Einwilligung

Link für Download anfordern

Erhalten Sie kostenlos Zugang zu unserem Whitepaper „Die Open-Access-Herausforderung“. Sie erhalten den Download sofort per E-Mail.